Kardinalzahlen

Einleitung

Kardinalzahlen sind die Grundzahlen. Wir verwenden sie, um anzugeben, wie viel von etwas vorhanden ist.

Schreibweise

1 one 11 eleven 21 twenty-one 31 thirty-one
2 two 12 twelve 22 twenty-two 40 forty
3 three 13 thirteen 23 twenty-three 50 fifty
4 four 14 fourteen 24 twenty-four 60 sixty
5 five 15 fifteen 25 twenty-five 70 seventy
6 six 16 sixteen 26 twenty-six 80 eighty
7 seven 17 seventeen 27 twenty-seven 90 ninety
8 eight 18 eighteen 28 twenty-eight 100 one hundred
9 nine 19 nineteen 29 twenty-nine 1000 one thousand
10 ten 20 twenty 30 thirty 1,000,000 one million

Zehner

Bei Zahlen ab 100 wird im britischen Englisch vor die Zehner-Stelle ein and gesetzt. Ist die Zehner-Stelle 0 (wie im letzten Beispiel), steht and vor der Einer-Stelle. Im amerikanischen Englisch kann and aber auch weggelassen werden.

Beispiel:
110 – one hundred and ten
(amerik. Englisch auch: one hundred ten)
1,250 – one thousand, two hundred and fifty
(amerik. Englisch auch: one thousand, two hundred fifty)
2,001 – two thousand and one
(amerik. Englisch auch: two thousand one)

Hunderter

Bei der Zahl 100 muss a oder one verwendet werden, a kann aber nur am Anfang einer Zahl stehen (a ist umgangssprachlich).

Beispiel:
100 – a hundred/one hundred
2,100 – two thousand, one hundred

Tausender und Millionen

Für a und one gilt dasselbe wie bei den Hundertern.

Beispiel:
1,000 - a thousand/one thousand
201,000 - two hundred and one thousand

Info

Tausender werden durch Kommas getrennt (nicht wie im Deutschen durch Punkte).

Beispiel:
57,458,302

Sprachfalle Billion

Wenn man im Englischen das Wort billion hört, ist in der Regel Milliarde gemeint (nicht Billion).

Beispiel:
eine Milliarde = one billion
eine Billion = one trillion
eine Trillion = one quintillion

Dies ist aber nicht nur für uns Deutsche ein Problem. Auch im britischen Englisch verwendete man früher billion für die Billion (und one thousand million für die Milliarde). Diese Verwendung ist zwar heute veraltet, führt aber gelegentlich immer noch zu Missverständnissen.