Stative Verbs – Zustandsverben

Was sind Stative Verbs?

Stative Verbs (Zustandsverben, statische Verben) drücken keine aktive Handlung aus, sondern einen Zustand. Sie sind ein wichtiges Thema in der englischen Grammatik, denn auch bei zeitlicher Begrenzung verwenden wir englische Stative Verbs nicht in der Verlaufsform.

Hier lernst du, welche englischen Verben zu den Stative Verbs gehören. In den Übungen kannst du dein Wissen zu den Zustandsverben testen.

Beispiel

Kathy is having a dinner party tomorrow and she wants to make sure that there is enough food. She has already baked a chocolate cake and a lemon cake so the kitchen smells fantastic.

Normally everyone loves her baking, but today her chocolate cake hasn’t turned out well. She can’t understand why exactly, it just doesn’t taste right. Kathy thinks it’s always good to have several options for her guests, so she is thinking about making some biscuits too. She prefers making cheesecake, but it would take too long.

She can hear the oven timer – her main course is ready, hopefully it looks better than her chocolate cake!

Werbung

Wie lernt man Stative Verbs?

Am besten lernst du die Stative Verbs auswendig. Als kleine Eselsbrücke für die wichtigsten Zustandsverben merke dir einfach: Stative Verbs kommen vom Kopf oder vom Herzen – es sind Verben des Denkens und Fühlens.

vom Kopf
Verben des Denkens
vom Herzen
Verben des Fühlens
besein dislikemissbilligen, nicht mögen
believeglauben hatehassen
knowwissen likemögen
meanmeinen lovelieben
thinkdenken preferbevorzugen
understandverstehen wantwollen

Merke

Normalerweise sollten Stative Verbs im Englischen nicht in der Verlaufsform stehen. In der Umgangssprache trifft man aber dennoch auf die Progressive-Formen (vor allem, wenn es um Gefühle geht).

Examples:
I’m loving it.Ich liebe es.
I’m liking this attitude!
I’m hating my job at the moment.
They’re not understanding your point.

Solche werden von Muttersprachlern häufig verwendet, sind aber grammatikalisch nicht korrekt.

Kategorien der Stative Verbs

Es gibt jedoch noch mehr Verben, die im Englischen zu den Stative Verbs gehören. Im Folgenden sind die wichtigsten Merkmale, Beispiele und Verben nach Kategorien sortiert aufgelistet. (Verben mit * können in einer bestimmten Bedeutung auch in der Verlaufsform verwendet werden. siehe „Stative Verbs mit Verlaufsform“ weiter unten.)

Zustände und Merkmale

In erster Linie drücken Stative Verbs Zustände und Merkmale aus, also typische Eigenschaften.

Beispiel:
The chocolate cake contains nuts.Der Schokokuchen enthält Schokolade.
nicht: The chocolate cake is containing nuts.
The baking sheet belongs to Tricia.
nicht: The baking sheet is belonging to Tricia.

In die Kategorie „Zustände und Merkmale“ gehören folgende Stative Verbs:

  • besein*
  • belonggehören
  • consistbestehen (aus)
  • containenthalten
  • fitpassen
  • havehaben*
  • includebeinhalten
  • involveumfassen
  • lackfehlen
  • mattervon Bedeutung sein
  • measuremessen*
  • needbrauchen
  • oweschulden
  • ownbesitzen
  • possessbesitzen
  • weighwiegen*

Gefühle

Stative Verbs können Gefühle, Emotionen und Vorlieben ausdrücken.

Beispiel:
She wants to make sure that there is enough food.Sie will sicher gehen, dass genug zu essen da ist.
She prefers making cheesecake to biscuits.Sie macht lieber Käsekuche als Kekse.

In die Kategorie „Gefühle“ gehören folgende Stative Verbs:

  • agreezustimmen/disagreenicht einverstanden sein, likemögen/dislikemissbilligen, nicht mögen
  • lovelieben/hatehassen
  • mindetwas dagegen haben
  • preferbevorzugen
  • wantwollen
  • wishwünschen

Meinungen und Glaube

Mit Stative Verbs können wir Meinungen und Glauben ausdrücken.

Beispiel:
She can’t understand why exactly.Sie kann nicht verstehen, warum genau.
Kathy thinks it is always better to have more options.Kathy denkt, dass es immer besser ist, mehrere Optionen zu haben.

In die Kategorie „Meinungen und Gedanken“ gehören folgende Verben:

  • believeglauben
  • feelfühlen*
  • knowwissen
  • meanmeinen
  • remembererinnern
  • supposeannehmen
  • thinkdenken*
  • understandverstehen

Wahrnehmung

Sinneswahrnehmung drücken wir oft mit Stative Verbs aus.

Beispiel:
The kitchen smells fantastic.In der Küche riecht es fantastisch.
It just doesn’t taste right.Es schmeckt einfach nicht so, wie es sollte.
Hopefully the main course looks better than her chocolate cake.Hoffentlich sieht das Hauptgericht besser aus als ihr Schokokuchen.

Die Verben see, taste, hear und smell zusammen mit dem Modalverb can drücken eine Art Verlauf aus.

Beispiel:
She can hear the oven timer.Sie kann den Timer vom Ofen hören.
Das Modalverb can gibt an, dass der Timer im Moment des Sprechens piepst.

In die Kategorie „Wahrnehmung“ gehören folgende Stative Verbs:

  • appearerscheinen
  • hearhören
  • lookschauen*
  • seesehen*
  • seemscheinen
  • soundklingen
  • smellriechen*
  • tasteschmecken*

Andere

Neben den oben genannten Stative Verbs gibt es noch einige, die sich keiner Kategorie zuordnen lassen:

  • astonisherstaunen
  • concernbeunruhigen
  • dependabhängen, abhängig sein
  • deserveverdienen
  • impressbeeindrucken
  • pleasebelieben, gefallen
  • promiseversprechen
  • satisfyzufriedenstellen
  • surpriseüberraschen

Stative Verbs mit Verlaufsform

Folgende Verben können Zustands- und Handlungsverben sein. Als Zustandsverben verwenden wir sie in der Simple-Form, als Handlungsverben können sie auch in der Verlaufsform stehen. Die Übersicht erklärt die Bedeutung und den Unterschied der Verben mit der Simple-Form und der Verlaufsform.

Zustandsverb (Simple-Form) Handlungsverb (Verlaufsform)
Verb Bedeutung Beispiel Bedeutung Beispiel
be Zustand By nature Adam is a selfish guy.Adam ist von Natur aus ein egoistischer Kerl. Verhalten (in einer bestimmten Situation) Why are you being so selfish?
have Besitz/
Zugehörigkeit
The house has a big kitchen.Das Haus hat eine große Küche. bestimmte Wendungen

I’m having a great time.Ich habe eine tolle Zeit.

He’s having an operation tomorrow.

feel körperliche/geistige Verfassung I feel better. körperliche/geistige Verfassung I’m feeling better.
Meinung (feel that) I felt that the meeting was successful.Ich war der Meinung, das Meeting war erfolgreich.
look momentanes Aussehen You look good today.Du siehst gut aus heute. momentanes Aussehen You’re looking good today.Du siehst gut aus heute.
measure Größe The garden measures around 300 square metres.Der Garten misst ungefähr 300 Quadratmeter. Handlung I’m measuring the distance from the kitchen to the door.Ich messe die Entfernung von der Küche zur Tür.
see Sicht I can see the stars.Ich sehe die Sterne. ein Paar sein We’ve been seeing each other for a few months.Wir sind seit ein paar Monaten ein Paar.
verstehen I see your point of view.Ich verstehe deinen Standpunkt. Termin/Verabredung in der Zukunft I’m seeing a friend after work.Nach der Arbeit treffe ich mich mit einem Freund.
smell Geruch The cake smells fantastic.Der Kuchen riecht toll. Handlung I’m smelling the roses while I can.Ich rieche an den Rosen, solange ich es noch kann.
taste Geschmack The cake tastes fantastic.Der Kuchen schmeckt toll. Handlung (verkosten) Today we are tasting some wines for the wedding.Heute verkosten wir ein paar Weine für die Hochzeit.
think glauben I think the president is an idiot.Ich denke, der Präsident ist ein Idiot. überlegen/
an etwas denken
I’m thinking about making some biscuits.Ich überlege, ein paar Kekse zu backen.
weigh Gewicht The baby weighs eight pounds.Das Baby wiegt acht Pfund. Handlung She is weighing the flour for the cake.Sie wiegt das Mehl für den Kuchen.

Stative Verbs in anderen Strukturen

Natürlich können uns statische Verben im Englischen trotzdem in der ing-Form begegnen. Dabei handelt es sich aber um eine andere Struktur – das Gerund (Gerundium). Das Gerundium steht nach bestimmten Wörtern/Wendungen oder als Subjekt am Satzanfang.

Examples:
He’s good at seeming innocent, but actually he’s horrible.Er ist gut darin, unschuldig zu wirken, aber in Wahrheit ist er furchtbar.
Knowing him as I do, I don’t think he will stay here.So wie ich ihn kenne, glaube ich nicht, dass er hier bleibt.