Modalverben (Modal verbs)

Einleitung

Modalverben sind Verben wie can, could, may/might, must, need not, shall/will, should/ought to. Sie drücken eine Fähigkeit, eine Erlaubnis, eine Möglichkeit usw. aus. Im Englischen können die Modalverben nicht in allen Zeitformen verwendet werden, deshalb sollten wir auch ihre Ersatzformen kennen.

Beispiel

Max’s father is a mechanic. He might retire soon, so he thinks Max should work in the garage more often.

Max can already change tyres, but he has to learn a lot more about cars.

Max must do what he is told and must not touch any dangerous equipment.

Bildung

  • Die englischen Modalverben verwenden wir meist nur im Präsens. In der 3. Person Singular hängen wir kein s an.
    Beispiel:
    He must do what he is told. Er muss tun, was ihm gesagt wurde.
    (nicht: He musts …)
  • Bei der Verneinung und bei Fragen verwenden wir kein weitere Hilfsverb.

    Beispiel:
    Max must not touch any dangerous equipment.Max darf keine gefährlichen Geräte anfassen.
    Can Max change a tyre?Kann Max Reifen wechseln?

    nicht dürfen = must not
    nicht müssen = need not oder don’t have to

  • Modalverben brauchen im Englischen immer ein Vollverb. Das Vollverb wird ohne to angehängt.
    Beispiel:
    Max can change tyres.Max kann Reifen wechseln.
    (nicht: Max can to change tyres.)

Beachte

Im Deutschen verwenden wir Modalverben manchmal allein. Das ist im Englischen (außer bei Kurzantworten und Question Tags) nicht möglich.

Beispiel:
Kannst du das (tun)? – Can you do this?

Verwendung

Wir verwenden Modalverben um Fähigkeiten zu beschreiben, Ratschläge zu erteilen, nach Erlaubnis zu fragen oder sie zu erteilen, für Verpflichtungen, Möglichkeiten, Vermutungen, Bitten/Aufforderungen, Wünsche, etc.

Can/Could für Fähigkeiten

ModalverbErsatzform
can/could to be able to

Im Simple Present verwenden wir can.

Beispiel:
Max can already change a tire.Max kann schon einen Reifen wechseln.

Die alternative Form to be able to können wir in allen Zeitformen gebrauchen.

Beispiel:
In two years time, Max will be able to do everything in the garage.In zwei Jahren wird Max alles in der Werkstatt bedienen können.

Im Simple Past verwenden wir could oder die Ersatzform was/were able to.

  • Could nutzen wir, um Allgemeines auszudrücken und mit den Verben feel, hear, see, smell, taste, remember und understand.
    Beispiel:
    Max’s father could do everything in the garage.Max’ Vater konnte alles in der Werkstatt machen.
    Max’s father could remember changing his first tyre.Max’ Vater kann sich daran erinnern, wie er seinen ersten Reifen gewechselt hat.
  • Wir verwenden use was/were able to, um über etwas Bestimmtes in der Vergangenheit zu sprechen.
    Beispiel:
    Was Max able to change the tyre yesterday?Konnte Max gestern den Reifen wechseln?

Beachte

Es besteht kein Unterschied zwischen den verneinten Formen couldn’t und wasn’t/weren’t able to.

Beispiel:
Max’s father couldn’t work in the garage alone.Max’ Vater konnte nicht alleine in der Werkstatt arbeiten.
Max’s father wasn’t able to work in the garage alone.Max’ Vater konnte nicht alleine in der Werkstatt arbeiten.

Should/Ought to für Ratschläge

Wir nutzen should und ought to um Ratschläge zu geben und Vorschläge zu machen.

Beispiel:
Max should/ought to work more often in the garage.Max sollte öfter in der Werkstatt arbeiten.

Wollen wir ausdrücken, dass in der Vergangenheit etwas besser gewesen wäre, nutzen wir should/ought to + have + Past Participle.

Beispiel:
Max shouldn’t/ought not to have played computer games all day.Max hätte nicht den ganzen Tag Computerspiele spielen sollen.

Can/could/may/might für Bitten und Erlaubnis

ModalverbErsatzform
can/could/may/might be allowed to

Can/could/may/might verwenden wir, um im Simple Present um Erlaubnis zu bitten. Dabei ist could höflicher als can; may/might widerum sind höflicher als could.

Beispiel:
Can/Could/May I leave my car here for repairs?Kann/könnte/dürfte ich mein Auto zur Reparatur hier lassen?

May wird hauptsächlich in Fragen mit I oder we verwendet.

Um eine Erlaubnis zu erteilen, verwenden wir can oder may (nicht could).

Beispiel:
Max, you can/may change this tyre.Max, du kannst/du darfst diesen Reifen wechseln.

In if–Sätzen und im Simple Past verwenden wir could.

Beispiel:
Max could change the tyre if he wanted to.Max könnte den Reifen wechseln, wenn er wollte.
Max could/was allowed to leave early yesterday.Max konnte/durfte gestern früher gehen.

Be allowed to können wir in allen Zeitformen verwenden.

Beispiel:
Max will be allowed to use the dangerous equipment soon.Max wird bald auch gefährliche Geräte bedienen dürfen.

Must/need not/should für Verpflichtungen

ModalverbErsatzform
must have to
mustn’t be not allowed to
need not don’t have to
should/ought to be supposed to/be expected to

Das Hilfverb must verwenden wir, um Notwendigkeiten auszudrücken oder mit Nachdruck Anweisungen und Ratschläge zu geben. Steht must in einem Satz, kommt die Anweisung meist von dem Sprecher selbst.

Beispiel:
His father says, “You must do what you are told.”Sein Vater sagt ihm: „Du musst tun, was dir gesagt wird.“

Have to nutzen wir für allgemeine Gebote (Regeln, Gesetzen etc.) oder wenn es um eine Verpflichtung in der Zukunft/Vergangenheit geht.

Beispiel:
Max is only 12 so he has to go to school.Max ist erst 12, also muss er zur Schule gehen.
Max’s father had to go to school too.Max’ Vater musste ebenfalls zur Schule gehen.

Wir verwenden mustn’t/be not allowed to um auszudrücken, dass etwas nicht erlaubt oder verboten ist.

Beispiel:
Max mustn’t/isn’t allowed to touch any dangerous equiptment.Max darf keine gefährlichen Geräte anfassen.

Should und be expected to haben die gleiche Bedeutung wie must, sind aber schwächer.

Beispiel:
Max should/is expected to study hard.Max muss fleißig lernen.

Soll ausgedrückt werden, dass keine Verpflichtung besteht, nutzen wir need not/don’t have to.

Beispiel:
Max need not/doesn’t have to worry about his future.Max muss sich keine Sorgen um seine Zukunft machen.

May/might für Möglichkeiten

Wir verwenden may/might, um von einer Möglichkeit in der Zukunft zu sprechen. Zwischen may und might gibt es keinen Bedeutungsunterschied. Für die verneinten Formen may not und might not verwenden wir üblicherweise keine Abkürzung.

Beispiel:
Max’s father might retire soon.Der Vater von Max könnte bald in den Ruhestand gehen.
Max may not take over his father’s garage.Es könnte sein, dass Max die Werkstatt seines Vaters nicht übernimmt.

May/can’t/must/will/shall für Vermutungen

  • Wir verwenden may und might, wenn wir ausdrücken wollen, dass wir uns bei einer Aussage nicht 100% sicher sind.
    Beispiel:
    Max may/might not want to work in the garage forever.Es könnte sein, dass Max nicht für immer in der Werkstatt arbeiten möchte.
    In unverneinten Sätzen können wir may/might durch could ersetzen.
    Beispiel:
    Max’s father may/might/could retire soon, he is almost 60.Max’ Vater könnte bald in den Ruhestand gehen, er ist fast 60.
    Um Vermutungen über die Vergangenheit anzustellen, verwenden wir may/might (not) + have + Past Participle.
    Beispiel:
    Max’s grandfather may/might have wanted to retire when he was 50.Es kann sein, dass Max’ Großvater in den Ruhestand gehen wollte, als er 50 war.
  • Im Present verwenden wir can’t,wenn wir uns sicher sind, dass etwas unmöglich oder mit Sicherheit falsch ist.
    Beispiel:
    Max can’t be retired, he’s 12 years old. (but not: Max mustn’t be retired.)Es kann nicht sein, dass Max im Ruhestand ist, er ist 12 Jahre alt.
  • Wir verwenden must im Present, wenn wir uns zu 100% sicher sind, dass eine Aussage stimmt.
    Beispiel:
    Max’s grandfather must be retired, he’s 90 years old. (nicht: Max’s grandfather can be retired.)Max’ Großvater ist vermutlich im Ruhestand, er ist 90 Jahre alt.
    Um Vermutungen über die Vergangenheit anzustellen, verwenden wir can’t/must + have + Past Participle.
    Beispiel:
    Max’s father must have worked very hard.Max’ Vater muss hart gearbeitet haben.
  • Sind wir uns sicher, ob in der Zukunft ein Ereignis eintreten wird oder wollen wir eine Vermutung über die Zukunft anstellen, verwenden wir will (not)/shall (not).
    Beispiel:
    The car won’t/shan’t be ready tomorrow.Das Auto wird bis morgen nicht fertig sein.
    Max will/shall be a wonderful mechanic.Max wird ein wunderbarer Mechaniker werden.

Aufforderungen/Fragen mit Modalverben

In Fragen oder Aufforderungen haben wir oft die Möglichkeit zwischen zwei Modalverben mit ähnlicher Bedeutung. So können wir beeinflussen, ob wir normal höflich oder besonders höflich klingen wollen.

NormalformHöflichkeitsformBeispiel
cankönnen couldkönnte Can you repair this flat tyre?Können Sie den Platten reparieren?
Could you repair this flat tyre?Könnten Sie den platten Reifen reparieren?
candürfen maydürfte Can we come in?Können wir reinkommen?
May we come in?Dürfen wir hereinkommen?
shall*sollen shouldsollte Shall he pick the car up tomorrow?Soll er das Auto morgen abholen?
Should he pick the car up tomorrow?Sollte er das Auto morgen abholen?
will*werden wouldwürde/wäre Will the car be ready tomorrow?Ist das Auto morgen fertig?/Wird es morgen fertig sein?
Would the car be ready tomorrow?Wäre das Auto morgen fertig?

*Will/Shall

Wir verwenden will, wenn wir jemanden mit einer Frage auffordern/bitten, etwas zu tun. Machen wir mit einer Frage einen Vorschlag in der 1. Person (ich, wir), verwenden wir shall.

Beispiel:
Max, will you change that tyre?Max, wechselst du mal den Reifen?
Change the tyre, will you?Wechsel mal den Reifen, okay?
Shall I change that tyre?Soll ich den Reifen wechseln?

Ersatzformen

Wollen wir eine Situation in der Vergangenheit ausdrücken, müssen wir anstelle der Modalverben die Ersatzformen verwenden.

Beispiel

Max’s father took over the garage from his father. He did not have to worry about his future either. Max’s father also had to learn a lot and had to do what he was told. He was not allowed to touch dangerous equipment. He was expected to work in the garage often. However, Max’s father was not as talented as Max and was not able to change tyres until he was 15 years old.

Liste – Modalverben und Ersatzformen

ModalverbErsatzformBeispielsatz
mustmüssen have to Max must do what he is told.Max muss tun, was ihm gesagt wird.
His father also had to do what he was told.Sein Vater musste auch tun, was ihm gesagt wurde.
must notnicht dürfen not be allowed to
Max must not touch anything dangerous.Max darf nichts Gefährliches anfassen.
His father was not allowed to touch anything dangerous.Sein Vater durfte nichts Gefährliches anfassen.
cankönnen, fähig sein be able to/
could*
Max is 12 years old and can already change tyres.Max ist 12 Jahre alt und kann schon Reifen wechseln.
At the age of 12, his father was not able to/couldn’t change tyres.Mit 12 Jahren konnte sein Vater noch keine Reifen wechseln.
candürfen be allowed to/
could*
Max can help in the garage at the age of 12.Max darf mit 12 Jahren schon in der Werkstatt helfen.
Max’s father was allowed to help in the garage at the age of 13.Max' Vater durfte mit 12 Jahren nicht in der Werkstatt helfen.
need notnicht müssen not have to Max need not worry about his future.Max muss sich keine Sorgen um seine Zukunft machen.
Max’s father did not have to worry about his future either.Max' Vater musste sich auch keine Sorgen um seine Zukunft machen.
should/
ought tosollen
be supposed to/
be expected to/be to
Max should work in the garage more often.Max sollte öfter in der Werkstatt arbeiten.
Max’s father was to/was expected to/was supposed to work in the garage often.Max' Vater sollte oft in der Werkstatt arbeiten.

Natürlich können wir die Ersatzformen (außer could) auch in anderen Zeitformen verwenden.

Beispiel:
Max can change tyres. = Max is able to change tyres.Max kann Reifen wechseln. = Max ist in der Lage, Reifen zu wechseln.

* Als Vergangenheit von can können wir could und was/were able verwenden. Could verwenden wir, wenn es um eine grundsätzliche Fähigkeit geht, und mit den Verben der Wahrnehmung und des Denkens feel, hear, see, smell, taste, remember und understand. Was/were able verwenden wir, wenn wir über ein bestimmtes Ereignis in der Vergangenheit sprechen. Die negative Form couldn’t kann in allen diesen Fällen verwendet werden.

Beispiel:
Max’s father could do everything in the garage.Max’ Vater konnte in der Werkstatt alles machen.
Max’s father could remember changing his first tyre.Max’ Vater konnte sich daran erinnern, wie er seinen ersten Reifen gewechselt hatte.
Was Max able to change the tyre yesterday?Hat Max es gestern geschafft, den Reifen zu wechseln?
Max’s father couldn’t work in the garage alone.Max’ Vater konnte in der Werkstatt nicht allein arbeiten.

Beachte

Must nehmen wir fast ausschließlich, um den Wunsch des Sprechers auszudrücken. In anderen Fällen müssen wir auf have to ausweichen (have to ist im Zweifelsfall immer richtig).

Beispiel:
His father says, “You must do what you are told.”Sein Vater sagt: „Du musst tun, was dir gesagt wird.“

sein Vater ist der Sprecher – er will das so

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar